VAO Symposium 2015

27. - 30. Oktober 2015, Salzburg

Internationales Symposium fördert Vernetzung von Höhenforschern

Vom 27. bis 30. Oktober 2015 lud das Netzwerk „Virtuelles Alpenobservatorium“ (VAO) zu einem internationalen Symposium nach Salzburg ein. Die Veranstaltung bot der Höhenforschungsgemeinschaft ein ideales Forum, um sich über aktuelle Entwicklungen im VAO-Projekt zu informieren, Ideen auszutauschen, zukünftige Forschungsthemen zu identifizieren und sich besser zu vernetzen. Die rund 90 Teilnehmer erlebten ein vielfältiges Vortragsprogramm. Unter anderem stellten die Projektpartner den aktuellen Stand des Datenanalysezentrums „AlpenDAC” vor, einer im Rahmen von VAO aufgebauten digitalen Plattform, die Messdaten aus der Höhenforschung zusammenführt.

Alpine Höhenforschungsstationen tragen wesentlich zur Überwachung, dem Verständnis und der Vorhersage der Prozesse des Systems Erde bei. Ihre exponierte Lage schafft fast ideale Bedingungen für die Untersuchung vieler physikalischer und chemischer Prozesse in der Atmosphäre sowie der Geo-, Kryo-, Hydro- und Biosphäre. Das VAO-Projekt unterstützt die Forschungsaktivitäten alpiner Höhenforschungsstationen durch Vernetzung und die Durchführung gemeinsamer Forschungsprojekte.

Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz fördert die beteiligten 16 bayerischen VAO-Partner mit 3 Mio. Euro. Die Bayerische Forschungsallianz BayFOR unterstützt das Netzwerk als Organisationspartner.

Programm des Symposiums [auf Englisch]:

The program is available here:

Salzburg Symposium 2015

Abstracts of the given presentations are available here:

Abstract Booklet