UV-Index

Umweltforschungsstation Schneefernerhaus (2660m)

Umweltforschungsstation Schneefernerhaus
UV-Index

Der UV-Index ist ein Maß für die Intensität der sonnenbrand- wirksamen ultravioletten (UV-) Strahlung. Je höher der Wert, desto eher wird Ihre Haut beim ungeschützten Aufenthalt in der Sonne geschädigt.

Im Gebirge ist der UV-Index deutlich höher als im Tal. Geeignete Schutzmaßnahmen sind bereits ab einem UV-Index von 2 empfehlenswert und ab einem Wert von 5 erforderlich.

Weitere Informationen unter: www.uv-index.de

Quelle: © DWD

Die UV-Strahlung wird am Schneefernerhaus in einer Zusammenarbeit zwischen dem Umweltbundesamt und dem Meteorologischen Institut der Ludwig-Maximilians Universität München gemessen. Die Auswertung der Daten und die Umrechnung in den UV-Index nimmt die Sektion für Biomedizinische Physik der Medizinischen Universität Innsbruck vor. Dazu wird die vom Deutschen Wetterdienst vorhergesagte Ozonkonzentration verwendet. Auf diesem Ozonwert beruht auch der prognostizierte UV-Index (blaue Kurve). Der tatsächliche Wert (schwarze Kurve) liegt bei Bewölkung unter Umständen deutlich darunter. Ein Blick auf die Webcam zeigt die aktuellen Verhältnisse auf der Zugspitze.

Die Graphiken letztes Jahr bzw. Klimatologie zeigen, daß auch Werte über einem UV-Index von 10 nicht selten erreicht werden. Ab einem UV-Index von 6 geht die Weltgesundheits Organisation (WHO) von einer hohen gesundheitlichen Gefährdung aus, ab einem Wert von 8 von einer sehr hohen gesundheitlichen Gefährdung.