Aktuelles

Umweltforschungsstation Schneefernerhaus
Was Hummeln auf Bergwiesen mit Flammschutzmitteln zu tun haben
Foto: LfU/Korbinian Freier
Donnerstag, 28. Mai 2020

Selbst in entlegenen Bergregionen werden Spuren von problematischen Chemikalien gemessen, die den Bestand von Insekten beeinflussen können. Das Projekt „protectAlps“ soll klären, welche Auswirkungen diese Chemikalien auf Insekten haben können.

Partner in dem EU-INTERREG-Projekt sind das Bayerische Landesamt für Umwelt, die Umweltforschungsstation Schneefernerhaus, der Lehrstuhl Molekulare Ökologie der Universität Innsbruck und das Sonnblick Observatorium der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG).

Im Rahmen des Projektes untersuchen Forscherinnen und Forscher aus Österreich und Bayern Insekten im Bereich des Sonnblick Observatoriums in den Hohen Tauern und an der Umweltforschungsstation Schneefernerhaus (UFS) an der Zugspitze.

zur Pressemeldung der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik