Das Wetter im vergangenen Monat

Monatsrückblicke der Wetterwarte Zugspitze

Monatsrückblick der Wetterwarte Zugspitze für den November 2018

Der November 2018 war auf Deutschlands höchstem Berg zu warm und viel zu trocken. Bei der Sonnenscheindauer wurde ein deutliches Plus verzeichnet.

Die gemessene Monatsmitteltemperatur lag mit -4,5 Grad Celsius (°C) um 2,6 Kelvin über dem vieljährigen Mittelwert von -7,1 °C. Das bislang höchste Novembermittel wurde 2011 mit -1,2 °C gemessen, das tiefste mit -11,1 °C im Jahr 1912. Die höchste Temperatur im November 2018 wurde am 15. mit 5,5 °C gemessen, die höchste Novembertemperatur überhaupt wurde 2015 am 8. mit 7,4 °C gemessen. Die tiefste Temperatur des Novembers 2018 wurde am 28. mit -15,4 °C registriert, die tiefste Temperatur überhaupt wurde 1915 mit -25,9 °C registriert! Im November 2018 gab es 29 Frosttage (Minimum unter 0,0 °C) und 19 Eistage (Maximum unter 0,0 °C) auf der Zugspitze.

Die Niederschlagssumme für den Monat November 2018 hat 19,8 Liter/qm (l/m²) betragen. Diese Menge liegt um 138,4 l/m² unter dem Normalwert von 158,2 l/m², dies entspricht 13 %. Als größte Tagessumme wurden 6,8 l/m² am 26. registriert. Die Niederschlags-Rekordsumme für einen November stammt aus dem Jahre 1992 mit 366 l/m², die bislang größte Tagesmenge wurde 1983 mit 76,9 l/m² gemessen. Im November 2011 wurde dagegen im gesamten Monat überhaupt kein Niederschlag gemessen.

Die maximale Schneehöhe betrug 25 cm und wurde am 28. gemessen. Die bisher höchste Novemberschneedecke wurde im Jahre 1952 mit 460 cm registriert.

Die Sonnenscheindauer lag mit 171,2 Stunden im November 2018 um 38,1 Std. über dem vieljährigen Mittel von 133,1 Std., dies entspricht 129 %. Die maximale Sonnenscheindauer für einen November wurde mit 235 Std. im Jahre 1978 beobachtet, das Novemberminimum stammt aus dem Jahre 1910 mit 53 Std.

Sturmböen der Stärke 8 (>62 km/h) wurden an 11 Tagen erreicht, orkanartige Böen der Stärke 11 (>103 km/h) an 1 Tag. Die höchste Windspitze wurde am 1. mit 120 km/h gemessen.

Robert Schardt, Wetterwarte Zugspitze

Bilanz des Herbstes 2016

Mitteltemperatur: -1,0 °C
langjähriges Temperaturmittel (1961-1990): -2,9 °C
Abweichung: +1,9 K
Sonnenscheindauer: 604,9 Std.
langjähriges Mittel: 503,7 Std.
Abweichung: plus 101,2 Std. (120%)
Niederschlagsmenge:188,2 Ltr./qm
langjähriges Mittel: 381,9 Ltr./qm
Abweichung: minus 193,7 Ltr/qm. (49%)

Jährliche Durchschnittstemperaturen der Herbstmonate (September, Oktober und November) auf der Zugspitze im Vergleich zum Mittelwert derselben Monate seit Beginn der Aufzeichnungen (1900).
Jährliche Durchschnittstemperaturen der Herbstmonate (September, Oktober und November) auf der Zugspitze im Vergleich zum Mittelwert derselben Monate seit Beginn der Aufzeichnungen (1900).